Acta Einhardi, Translation und Wunder  der heiligen Marcellinus und Petrus
Acta Einhardi, Translation und Wunder  der heiligen Marcellinus und Petrus

ACTA EINHARDI

Im Jahr 2006 startete die Einhard-Gesellschaft, damals noch Einhard-Arbeitsgemeinschaft, ihr Projekt „Acta Einhardi“ mit der Herausgabe von  Band I „Die Märtyrer Marcellinus und Petrus: Die Geschichte ihrer Verehrung im Lichte der acta sanctorum. Der Autor, Manfred Schopp, ist Historiker und langjähriges Mitglied im Verein. In dieses Werk sind seine Forschungen ebenso eingeflossen wie der Anspruch der Einhard Gesellschaft im Rahmen der Acta Einhardi neben inhaltlich und wissenschaftlich interessanten Beiträgen aus der Zeit und dem Wirken Einhards auch moderne Ansprüche an Layout und Bildmaterial zu erfüllen.

ACTA EINHARDI 3 – EINHARDS BRIEFE
KOMMUNIKATION UND MOBILITÄT IM FRÜHMITTELALTER

Erstmals werden Einhards Briefe in einer deut­schen Übersetzung publiziert. Einhard war der erste Bio­graph Karls des Großen und Grün­der der Seligen­städter Abtei. Er war zugleich aber auch ein einfluss­reicher Mann am Hof Ludwigs des Frommen und lei­tete gleich mehrere Klöster und Stifte im Frankenreich, die im heutigen Frankreich, Belgien und Deutschland lagen. In enger Zusammen­arbeit zwischen dem Seminar für mittel­alterliche Geschichte an der Eberhard Karls Universität zu Tübingen und der Einhard-Gesellschaft Seligenstadt ent­stand Band III der Acta Einhardi.

Unter Leitung von Professor Dr. Steffen Patzold wurde die älteste Überlieferung einer Abschrift ausgewählter Briefe Ein­hards, heute in der Pariser Bibliotheque nationale de France, unter Berücksichti­gung früherer Forschungen übersetzt und in den historischen Kontext einge­ordnet. „Diese Briefsammlung ist geeig­net, mit so manchem vorwissenschaftli­chen Klischee über das ferne Mittelalter aufzuräumen: In den Dokumenten aus dem neunten Jahrhundert tritt uns eine hochmobile Gesellschaft entgegen, in der Geistliche ebenso wie Laien in ihrem Alltag ganz selbstverständlich miteinan­der über politische, wirtschaftliche, rechtliche, aber auch ganz persönliche Fragen korrespondierten."

Bisher sind Einhards Briefe dem breiteren Publikum vergleichsweise unbekannt geblie­ben, obwohl sie als historische Quel­len ersten Ranges gelten. Sie eröffnen sowohl Einblicke in Einhards Persön­lichkeit, als auch in die Welt des Kaiser­hofes und der politi­schen Eliten im Ka­rolingerreich. Die als Faksimiles abgebil­deten und übersetz­ten Briefe stammen nahezu alle von Ein­hard selbst. So finden sich vermutlich auch zwei Briefe lmmas, der Gemahlin Ein­hards, in der Sammlung. Die Abschriften der Briefe wurden wohl schon im neun­ten Jahrhundert im französischen Laon aufbewahrt, 1829 nach Paris überführt und neu eingebunden. Die als „ma­nuscrit latin 11379" archivierte Brief­sammlung war vermutlich im Umfeld des Kloster Sr. Bavo in Gent entstanden, dem Einhard ebenfalls vorstand.

Preis: 25 Euro

 

ACTA EINHARDI 2 – EINHARD
TRANSLATION UND WUNDER DER HEILIGEN MARCELLINUS UND PETRUS LATEINISCH / DEUTSCH

Der  aktuelle Band II (erschienen im Juni 2015) der Acta Einhardi II „ Translatio et miracula sanctorum marcellini et petri“  knüpft an Band I an, ist aber als eigenständiges Werk zu werten.  Band II der Acta Einhardi wurde im Auftrag der Einhard-Gesellschaft von Hr. Prof. Dr. Steffen Patzold von der Universität Tübingen und seinen Doktoranden erarbeitet.  Nicht weniger als 15 Mediavistinnen und Mediävisten haben an der Übersetzung mitgearbeitet, diese kommentiert und mit Abbildungen versehen.

Einhard beschreibt darin detailliert und zugleich unterhaltsam die Entnahme der Reliquien der Märtyrer Marcellinus und Petrus aus den Katakomben in Rom und die Überführung der Gebeine erst nach Michelstadt und später dann nach Obermulinheim, dem heutigen Seligenstadt.

Da die bisher einzige Übersetzung von Karl Esselborn aus dem Jahr 1925 nicht mehr dem aktuellen Sprachgebrauch entspricht, hatte sich die Einhard Gesellschaft dazu entschlossen,  eine zeitgenössische Übersetzung herauszugeben, die mit entsprechendem Bildmaterial und einem ansprechend modernen Layout neben Wissenschaftlern, aber auch für Menschen, die sich einfach nur für Geschichte interessieren,  eine spannende und zugleich unterhaltsame Lektüre  ist.

VERKAUF UND VERSAND

Aktuell ist der Band Acta Einhardi 2 nicht mehr verfügbar. Die Einhard-Gesellschaft vertreibt aus Kostengründen die Bände 1 und 3 in Eigenregie.

Die Bände Acta Einhardi 3 sowie Acta Einhardi 1 können im örtlichen Buchhandel der Städte Seligenstadt sowie Michelstadt und Erbach im Odenwald gekauft werden. Desweiteren kann das Buch bei der Tourist-Info im Einhardhaus in Seligenstadt, der Tourist-Information in Erbach im Odenwald und an den Museumskassen der Einhardsbasilika in Steinbach sowie der Prälatur in Seligenstadt erworben werden.

Band Acta Einhardi 1: 16,50 Euro
Band Acta Einhardi 2: Ausverkauft
Band Acta Einhardi 3: 25 Euro

Bestellungen können auch gerne an die Einhard-Gesellschaft per E-Mail an 

info@einhard-gesellschaft-seligenstadt.de

oder schriftlich an die folgende Adresse gerichtet werden:

Einhard-Gesellschaft
Steinheimer Str. 95
63500 Seligenstadt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Einhard Gesellschaft Seligenstadt e. V.